Haus-, Hof- und Wohnungsräucherungen

Räuchern ist eine uralte Tradition auf der ganzen Welt, die auch heute und gerade in der heutigen Zeit für viele Menschen wieder ein Werkzeug geworden ist, um in den eigenen vier Wänden Ruhe, Entspannung und eine klare Atmosphäre zu schaffen.

Bei uns im Allgäu war es lange Brauch die Ställe und den Hof zu räuchern, um auf diesem Weg Krankheiten fernzuhalten. Diejenigen, die auch den Wohnbereich räucherten um mit verschiedenen Kräutern und Wurzeln die „bösen Geister“ zu vertreiben oder den Fluch eines unguten Nachbarn oder Verwandten abzuwehren, taten dies meist im Stillen und wurden offen oder hinter vorgehaltener Hand als Hexe oder Hexer verschrieen.

Aber wie so oft: die „Alten“ wussten schon was sie taten. Wir in unserer schnelllebigen, von Technik dominierten und scheinbar abgeklärten Welt – uns wurde bereits von klein auf unsere Spiritualität und unser feiner Sinn für das nicht Greifbare aberzogen. Und trotzdem! Gibt es in jedem von uns diesen Urinstinkt, der uns (wenn auch oft nicht gar nicht bewusst gewollt) sagt: „Hey, hier stimmt was nicht. Schau mal genau hin!“.

Dieses „Schau mal genau hin!“ äußert sich dann vielleicht bei uns in Überlegungen wie:

– warum kann ich seit ich hier wohne so schlecht schlafen?
– warum will keiner hier im Haus ein ganz bestimmtes Zimmer nicht benutzen?
– warum wird seit wir hier wohnen viel mehr miteinander gestritten?
– warum ist seit einiger Zeit alles so fest gefahren?
– warum lässt sich mein Haus, meine Wohnung einfach nicht verkaufen, obwohl doch alle „Rahmenbedingen“ passen?
– warum besuchen mich XY nicht mehr?

Und so weiter. Alle Erklärungen, die wir uns für unsere Fragen zurechtlegen, die wir uns mit unserem logischen Denken erarbeiten, bleiben meist Erklärungen mit einem faden Beigeschmack und wenig Lösungserfolg.

Die wirkliche Erklärung und auch Lösung, nun die wussten schon unsere Vorfahren. Jedes Haus, jede Wohnung und sogar jeder Ort ist in der Lage, Geschehnisse und Emotionen von Menschen aufzunehmen und abzuspeichern. Bildlich gesprochen hängen diese Emotionen und Vorkommnisse wie Spinnweben in den Ecken. Und genau so, wie wir reelle Spinnweben mit einem Besen beseitigen würden, können wir auch die „alten“, emotionalen Spinnweben mit Hilfe des Räucherns beseitigen.

Durch das Verräuchern von Pflanzen, Harzen oder homöopathischen Arzneien mit ihren jeweiligen Informationen und Kräften gehen die im Haus, im Raum vorherrschenden Themen in Resonanz und bewirken dadurch Heilung und Lösung. Durch diesen Akt der heilenden Reinigung verändert sich der Raum spürbar – und zwar sowohl körperlich als auch emotional spürbar. Dies wird von jedem auf eine unterschiedliche Art und Weise wahrgenommen. Es mag heller und klarer, es mag freundlicher, es mag leichter sein.

Gerne beantworte ich Ihnen ihre noch offenen Fragen auch persönlich.
Terminanfragen bitte

  • über das Kontaktformular
  • per mail an info@wildkraeuterhex.de
  • oder mobil unter (01 76) 821 077 01